Grenzüberschreitendes Netzwerkmanagement für Kultur und Tourismus

Aufgaben und Zielsetzungen des Sekretariats

Der Aufbau von festen und verlässlichen Netzwerkstrukturen im Themenfeld Kultur und Tourismus, die Anbahnung von Kontakten und Kooperationen, der Informations- und Expertenaustausch sowie die Umsetzung eigener Maßnahmen sind Kernaufgaben des Sekretariats.
Das Sekretariat hat seinen Sitz in Regen, in Niederbayern eingerichtet werden und die Aufgaben im Zeitraum zwischen den 01.03.2016 und 28.02.2019 im Sinne des Entwicklungsgutachtens erfüllen. Dabei unterhält das Sekretariat enge Kontakte zu Tourismusverbänden, Tourismusorganisationen, Kulturvereinen, Kulturschaffenden und den relevanten staatlichen Stellen diesseits und jenseits der Grenze. Das Sekretariat berücksichtigt sowohl Impulse von den bayerischen Regionen, aber auch Impulse aus den tschechischen Regionen

Das Sekretariat setzt zudem neue und eigene Akzente bei der Weiterentwicklung der EDM nach Absprache mit den relevanten Akteuren diesseits und jenseits der Grenze. Ergebnisse, Anregungen und Handlungsempfehlungen aus dem Entwicklungsgutachten Bayern – Tschechien werden in die Umsetzungsmaßnahmen integriert.

 

Die Aufgabenfelder im Überblick

  • Förderung der Vernetzung von touristischen Leistungsträgern, wie z. B. Tourismusorganisationen, Touristinfos, Freizeiteinrichtungen, Hotels- und Gaststätten, Reiseveranstaltern sowie Kulturschaffenden und deren Angeboten im Bayerisch – Tschechischen Grenzraum.
  • Konzeption, Planung und Durchführung von Informations- und Fachveranstaltungen zu neuen Entwicklungen und Projektvorhaben für die relevanten Akteure auf beiden Seiten der Grenze.
  • Umsetzung von Handlungsempfehlungen in den relevanten Themenfeldern aus dem Entwicklungsgutachten Bayern – Tschechien.
  • Abstimmung mit den Euregiones und der Geschäftsstelle der Europaregion Donau-Moldau bei der Umsetzung von Projekten im Themenbereich Kultur und Tourismus. Dabei wird jedoch deutlich darauf hingewiesen, dass das Sekretariat keine Projekte der Europaregion Donau – Moldau umsetzt bzw. in der Umsetzung unterstützend tätig wird.